LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Die Scuola Grande di San Rocco und die Frari Basilika

Ein Spaziergang durch San Polo Stadtteil ist für die Anfragen des Besuchers geeignet, der jenseits der Kunst auch die Ruhe und das locale Leben schätzt: neben den großen Denkmälerensembles sind kleine gemütliche Ecken der Stadt, wo man eine Pause in einem der vielen Cafès machen kann, oder das Verfließen des venezianischen Lebens genießen. Die Scuola Grande di San Rocco wurde dem Schutzpatron der Pestkranken gewidmet und als Wohlfahrtseinrichtung gegründet. Der Bau, ein typisches Beispiel der venezianischen Renaissance, wurde 1516 begonnnen und 1549 vollendet. Erst 1564 erhielt Tintoretto den Auftrag für die Ausmalung der Säle der Bruderschaft. Sein kostbarer Zyklus von Wandmalereien wurde in 23 Jahren ausgeführt und galt ihm die Bezeichnung von “Sistinischer Kapelle Tintorettos”. Wenige Schritte von der Scuola entfernt, zeichnet sich die majästetische Konstruktion in Ziegelsteinen der Kirche Santa Maria Gloriosa dei Frari aus. Das Bauwerk, dessen Außenseite streng und großartig erscheint, zeigt im Inneren Meisterwerke wie “Die Himmelfahrt Mariens” und die “Pala Pesaro” von Tizian, das Tryptychon von Giovanni Bellini, und viele Grabdenkmäler, darunter auch dasjenige für den Bildhauer Canova, und das Monument, das man Tizian selbst gewidmet hat. In der mitte der Kirche erhebt sich auch das Chorgestühl der Franziskanermönche, das einzige in Venedig noch erhaltene Chorgestühl.

Dauer: minimum 2 Stunden
Extrakosten: Eintrittskarten zu Kirchen und Museen

OBEN