LOGIN-DATEN VERGESSEN?

I Carmini und Campo Santa Margherita: zwischen Kunst, Tradition und Kuriositäten

Immer im Stadtteil Dorsoduro, nicht weit von der Accademia entfernt, wird dieser Bezirk wimmelnder und belebter: Campo Santa Margherita, der von aus dem XIV. und XV. Jh. stammenden Häusern gekennzeichnet ist und jeden Tag von Obst-und Gemüseständen, Cafés und Eisdielen erfreut wird. Das lebhafte Kommen und Gehen von Venezianern und Touristen macht diesen Campo einen anziehenden Brennpunkt der Stadt. Indem wir den Campo hinter uns lassen, erreichen wir die Kirche und die Scuola dei Carmini. Die Kirche der Santa Maria von Karmel wurde im XIV. Jh. errichtet. Die Innenseite ist im Barockstil üppig dekoriert und enthält interessante Gemälde, unter denen diejenigen von Cima da Conegliano und Lorenzo Lotto. Das Hauptquartier der Bruderschaft der Karmeliter wurde neben der Kirche im Jahr 1663 gebaut. Mit der Ausschmückung der Decke des oberen Stockwerkes wurde Giambattista Tiepolo beauftragt, und seine neun Gemälde galten ihm den Titel von Ehrenmitglied der Bruderschaft.

Dauer: minimum 2 Stunden
Extrakosten: Eintrittskarte zur Scuola

OBEN